Raum für Begegnungen. Raum für Gemütlichkeit.

Der große Umbau vor einem Jahr hat eine neue Schmelzhof-Ära eingeleitet. Wir waren überwältigt von den vielen positiven Reaktionen. Unsere Gäste haben sich wohlgefühlt wie eh und je. Eines der schönsten Komplimente: „Wir haben das Gefühl, als ob es immer schon so gewesen wäre.“ Trotz der neu dazugekommenen 1.500 Quadratmeter ist es gelungen, die Seele des Hauses und die Gemütlichkeit zu erhalten.

Halle und Blaue Bar im Boutique-Hotel-Stil

Die neue Halle und die Blaue Bar bilden nun das neue Herz des Hauses. Mittendrin ein rundherum einsehbarer offener Kamin. Die Einrichtung farbenfroh und bis ins Detail abgestimmt. Die Töne der Blauen Bar finden sich in einer meterlangen blauen Eckbank wieder. Dazwischen ein antiker Kristallluster. Es gibt viel zu sehen und zu entdecken. Etwa die original Berkel aus dem Jahr 1933, mit der an der Bar hauchdünner Prosciutto San Daniele aufgeschnitten wird. Oder der blaue Plattenspieler, der Frank Sinatra so liebt. Der große Tisch gegenüber der Reception hat sich auch bereits als Ort für interessante Begegnungen etabliert. Man setzt sich einfach dazu. Spannende Gespräche entstehen.

In der Schmelzhof-Halle verweilen, am offenen Kamin, Blick auf die Blaue Bar, nette Menschen um einen herum, ein gutes Glas Rotwein in der Hand. Das ist Lebensfreude pur.